Netzwerk

Bitte wählen Sie einen Bereich:

Fenster schließen

Schulisches Sicherheitsmanagement; das neue “Fortbildungs-Format” für PädagogInnen

Februar 19, 2017 4:02 am

Dieses ganzheitliche modulare Konzept soll PädagogInnen mehr persönliche Kompetenz und Handlungssicherheit und einen professionellen (kriminal-)präventiven Zugang für mehr Wirksamkeit und Nachhaltigkeit vermitteln!

Inhalt: Die zentrale Grundlage dieser zumindest eintägigen Lehrerfortbildung sind verschiedene Phänomene von Gewalt – physische Gewalt (z.B. Körperverletzung, Aggression), psychische Gewalt (z.B. Cyber-Mobbing), sexuelle Gewalt (z.B. Missbrauch), Rechtsextremismus | Salafismus und zielgerichtete Bedrohungssituationen (z.B. Amok).

Individualität und Regionalität: Individualität und Regionalität berücksichtigen die Bedürfnisse vor Ort. Das bedeutet, für jedes Thema gibt es zu Beginn ein Planungsgespräch über die Bedürfnisse der Zielgruppe(n).

Nach diesem persönlichen Gespräch wird gemeinsam entschieden, welche Strategien zielführend sind (abhängig von persönlichen, finanziellen und zeitlichen Ressourcen).

Informationen und Fragen unter info@aktivpraeventiv.at.